direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Der Fokus unserer Arbeit liegt auf Fragen der Kunstgeschichte als Kulturgeschichte, auf den ästhetischen, sozialen, politischen und institutionellen Konstellationen, welche seit dem 18. Jahrhundert die Produktion, die Zirkulation und den Konsum von Kunst prägten. Mehr zum Profil des Fachgebiets finden Sie hier.

Aktuelles

CFP: Art Markets and Politics. State Control and Trade in Global Perspective (Berlin, 4./5. November 2016)

Fünfter internationaler Workshop des Forums Kunst und Markt

Brexitfolgen, Kunstplünderungen, Kulturgutschutzgesetze – Politik und Kunsthandel sind auf vielfältige Art und Weise miteinander verzahnt. Im fünften internationalen Workshop des Forums Kunst und Markt an der TU Berlin wird in einer historischen Langzeitperspektive nach diesem „Eingreifen“ der Politik in das Kunsthandelsgeschehen gefragt

CFP Deadline: 7. September 2016

Zur Homepage

CFP Art Markets and Politics (, 145,0 KB)

Vortrag: Der Verein der Freunde der Nationalgalerie im Nationalsozialismus (14. Juli 2016)

Im Rahmen der Vortragsreihe zu der Ausstellung "Die schwarzen Jahre - Geschichten einer Sammlung" spricht Andrea Meyer über den Verein der Freunde der Nationalgalerie im Nationalsozialismus.

Do, 14. Juli 2016, 18 Uhr, Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart - Berlin, Aktionsraum, Eintritt frei

Programm (PDF, 273,3 KB)

International Conference: Art History for Artists - Interactions Between Scholarly Discourse and Artistic Practice in the 19th Century

Lupe

Berlin, 7.-9. Juli 2016

Veranstalter/Convenor:
Eleonora Vratskidou, Alexander von Humboldt Postdoctoral Fellow TU Berlin

Zur Homepage

Programm (PDF, 4,9 MB)

Booklet (PDF, 977,5 KB)

Neuerscheinung: Für die Nation gesichert? Das „Verzeichnis der national wertvollen Kunstwerke“

Lupe

Die Dissertation von Maria Obenaus ist nun als Buch erschienen:

Für die Nation gesichert? Das „Verzeichnis der national wertvollen Kunstwerke“: Entstehung, Etablierung und Instrumentalisierung 1919-1945

mehr

Vortrag: „German Art has Come to Its Own Again.“ Preise deutscher Kunst in den Vereinigten Staaten 1945-1960: Akteure, Institutionen und Strategien (11. Juli 2016)

Montag, 11. Juli 2016, 18:15 Uhr

Dr. Dorothea Schöne spricht im Rahmen des Forums Kunst und Markt über "'German Art has Come to Its Own Again.' Preise deutscher Kunst in den Vereinigten Staaten 1945-1960: Akteure, Institutionen und Strategien".

Ort: Architekturgebäude der TU Berlin, Raum A111, Straße des 17. Juni 150/152, 10623 Berlin

mehr

Neuerscheinung: Artistes, savants et amateurs. Art et sociabilité au XVIIIe siècle (1715-1815)

Lupe

Artistes, savants et amateurs : art et sociabilité au XVIIIe siècle (1715-1815)

Nina Struckmeyer (mit Jessica Fripp, Amandine Gorse und Nathalie Manceau)

Éditions Mare et Martin, 2016

Neuerscheinung: Museen im Nationalsozialismus

Lupe

Museen im Nationalsozialismus. Akteure – Orte – Politik, hrsg. von: Tanja Baensch, Kristina Kratz-Kessemeier und Dorothee Wimmer

Böhlau Verlag

2016, 411 S., 
103 s/w-Abb.

Buchbesprechung in: Der Tagesspiegel, 08.08.16

mehr

Transkulturelle Beziehungen, globale Biographien - islamische Kunst?

Der Tagesspiegel berichtet über den Ausstellungsparcours im Museum für Islamische Kunst, welcher unter Mitarbeit von Isabelle Dolezalek im Rahmen des Forschungsprojektes “Gegenstände des Transfers” realisiert wurde.

Tagesspiegel (02. Mai 2016)

Vortrag: The Market Carousel. How Markets for Modern and Contemporary Art Emerge in Brazil, Russia, India and China (20. Juni 2016)

Lupe

Montag, 20. Juni 2016, 18:15 Uhr

Prof. Dr. Olav Velthuis, spricht im Rahmen des Forums Kunst und Markt über "The Market Carousel. How Markets for Modern and Contemporary Art Emerge in Brazil, Russia, India and China".

Ort: Architekturgebäude der TU Berlin, Raum A111, Straße des 17. Juni 150/152, 10623 Berlin

mehr

Museums and the art trade: dangerous liaisons?

Andrea Meyer sprach am 02. April 2016 im Rahmen der Konferenz "Negotiating Art. Dealers and Museums 1855 - 2015" der National Gallery in London über die Gründung des Deutschen Museumsbundes 1917.

Artikel in The Art Newspaper (PDF, 560,9 KB) (01. April 2016)

The Recovered Memory of Stolen Works of Art

Bénédicte Savoy im Interview zu Kunstraub und Restitutionen, erschienen in: La Vie des Idées (26.06.2015) und in Books and Ideas (22.02.2016)

Englisch
Französisch

Verleihung der Leibniz-Preise 2016 | 1. März 2016

Lupe

Bénédicte Savoy erhielt als eine von 10 WissenschaftlerInnen den Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis 2016 der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Der Preis ist mit 2,5 Millionen Euro dotiert.

Weitere Informationen zum Preis 

Dankesrede von Bénédicte Savoy

Neuerscheinung: Paul Graupe (1881-1953)

Lupe

Paul Graupe (1881-1953). Ein Berliner Kunsthändler zwischen Republik, Nationalsozialismus und Exil.

Patrick Golenia, Kristina Kratz-Kessemeier u. Isabelle Le Masne de Chermont,
mit einem Vorwort von Bénédicte Savoy

Böhlau Verlag

2016, ca. 320 S.
ca. 150 s/w- und 25 farb. Abb.

Buchbesprechung in der taz, 31.03.16 (PDF, 3,9 MB)

Weitere Informationen

Deutsch-französische Auszeichnungen für Bénédicte Savoy

Lupe

Am 1. Dezember wurde Bénédicte Savoy für ihren Beitrag zur „Belebung und Vertiefung der Beziehungen zwischen Deutschland und Frankreich“ in der Französischen Botschaft in Berlin mit dem Prix de l‘Académie de Berlin ausgezeichnet.

Zwei Tage später nahm sie den Prix du Rayonnement de la langue et de la littérature françaises entgegen, der in einem Festakt in der Académie française in Paris übergeben wurde.

Workshop: Artists on the Market und Gastvortrag

Lupe

Freitag/Sonnabend,
13./14. November 2015

Vierter internationaler Workshop Artists on the Market des Forums Kunst und Markt

Programm und weitere Informationen hier

Gastvortrag von Dr. Christian Huemer (Los Angeles):
Exploring Art Markets of the Past: Tools and Methods in the Age of Big Data"
(Freitag, 18.15 Uhr)

Ort: TU Berlin, Hauptgebäude, Raum H 1035, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin

Tagungsbericht: Sebastian Baden, Karlsruhe: H-Artist, 01/03/2016
Tagungsbericht: Titia Hulst, New York: H-Soz-Kult, 12/01/2016

Neuerscheinung: Museumsvisionen. Der Wettbewerb zur Erweiterung der Berliner Museumsinsel 1883/84

Lupe

Der Katalog zur Ausstellung

Museumsvisionen. Der Wettbewerb zur Erweiterung der Berliner Museumsinsel 1883/84

hrsg. von: Nikolaus Bernau, Hans-Dieter Nägelke und Bénédicte Savoy

Verlag Ludwig

2015, 400 S.
36 S/W- und 261 Farbabbildungen

Neuerscheinung: Tempel der Kunst. 2. Auflage

Lupe

Tempel der Kunst
Die Geburt des öffentlichen Museums in Deutschland. 1701–1815

hrsg. von: Bénédicte Savoy

Böhlau Verlag

2015, Ca. 520 S.
Ca. 100 s/w-Abb. Quellentexte und 200 s/w-Abb. auf CD
24 x 17 cm

mehr

Science Slam auf dem Kunsthistorikertag in Mainz 2015

„Kommentare zum Wert der Kunst“ im Nachwuchsforum des 33. Kunsthistorikertags im März 2015, unter anderem von Doktorandinnen und Studentinnen des Instituts: Aufzeichnung

Les frères Humboldt. L'Europe de l'esprit

Lupe

Die französischsprachige Webseite zur Humboldt-Ausstellung ist online. Eine englischsprachige Fassung folgt in Kürze.

Hier geht es zur Webseite

Zur aktuellen Debatte um das Kulturgutschutzgesetz

Lupe

Die Reaktionen auf das von Monika Grütters angekündigte Kulturgutschutzgesetz sind energisch, noch bevor ein konkreter Gesetzentwurf vorgelegt wurde. Dabei sind die Debatten nicht neu: zum geforderten Mitbesitz der Allgemeinheit an Kunst in Privatbesitz, zur Bindung von Kulturerbe an nationale Grenzen und zum Schutz von Museumsbesitz. Seit 1919 wird die Ausfuhr von Kunst gesetzlich geregelt und ein „Verzeichnis national wertvollen Kulturgutes“ zusammengetragen. (PDF, 364,0 KB) Das Fachgebiet Kunstgeschichte der Moderne ist besonders stolz, mit einer historischen Arbeit zum deutschen Kulturgutschutz einen Beitrag zu den aktuellen Debatten leisten zu können. Maria Obenaus hat vor wenigen Wochen eine umfangreiche Untersuchung zum „Verzeichnis der national wertvollen Kunstwerke“ in der Weimarer Republik und Zeit des Nationalsozialismus vorgelegt, deren Veröffentlichung in Vorbereitung ist. Hierzu auch ein Presseartikel.

Neuerscheinung: „Mein zweites Vaterland…“ Alexander von Humboldt und Frankreich

Lupe

„Mein zweites Vaterland…“ Alexander von Humboldt und Frankreich

hrsg. von: Blankenstein, David, Ulrike Leitner, Ulrich Päßler u. Bénédicte Savoy 

De Gruyter

2015, 333 S.
23 Abb.

 

 

Exkursionsbericht (Yale University - WS 14/15) online

Lupe

Die TeilnehmerInnen dieser außergewöhnlichen Exkursion nach New Haven (Connecticut) berichten über ihre Erfahrungen mit der Yale University   

 

 

Studieren im Museum!

Die Museumsinsel, hier das Bodemuseum, ist ein kulturelles Highlight in Berlin
Lupe

Zum Wintersemester 2014/2015 richtete die Fakultät I Geisteswissenschaften der TU Berlin in Kooperation mit den Staatlichen Museen zu Berlin – Stiftung Preußischer Kulturbesitz einen neuen Studienschwerpunkt „Kunstwissenschaft/Museum“ innerhalb des kunstwissenschaftlichen TU-Master-Studiengangs ein. Die Staatlichen Museen zu Berlin werden jedes Semester bis zu drei Veranstaltungen anbieten, die je nach thematischer Ausrichtung direkt vor Ort in den Museen, Archiven, Werkstätten oder in den Räumen der Universität stattfinden. mehr

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Kontakt

Fachgebiet Kunstgeschichte der Moderne
Institut für Kunstwissenschaft und Historische Urbanistik
Fakultät I
Sekr. A 56
Straße des 17.Juni 150/52
D-10623 Berlin

So finden Sie uns