TU Berlin

Fachgebiet Kunstgeschichte der ModerneDiss_Meyer

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Corina Meyer: Die Geburt des bürgerlichen Kunstmuseums – Johann Friedrich Städel und sein Kunstinstitut in Frankfurt am Main

Das Städelsche Kunstinstitut in Frankfurt am Main, 1816 durch das Testament des Bankiers und Privatsammlers Johann Friedrich Städel (1728 -1816) gegründet, gilt heute als eines der bedeutendsten Kunstmuseen Deutschlands. Die Grundlage des Kunstinstituts bildete J. F. Städels Kunstsammlung, die Zeitge­nossen wie Goethe als gut beleumundet galt. Durch einen ungewöhn­lichen Ansatz von gemeinsamer Architektur- und Präsentationsrekonstruktion lässt die vorliegende Studie uns das Städel'sche Sammlungskonzept vor dem Hintergrund europäischer Sammeltradition des 18. Jahr­hunderts neu verstehen. Die Arbeit zeichnet anhand von weitgehend unbekannten Dokumenten die europäischen Diskussionslinien nach, in die das Städel'sche Kunstinstitut als eine der frühesten bürgerlichen Museumsgründungen eingebunden war, und leistet einen Beitrag zum Verständnis dieser Umbruchszeit, die die Geburt des bürgerlichen Kunstmuseums einleitete.

Dissertation an der Technischen Universität Berlin 2013, erschienen in: Berliner Schriften zur Museumsforschung, hrsg. v. Bernhard Graf, Bd. 32, Berlin 2013.

Weitere Informationen hier

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe