direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Forum Kunst und Markt / Centre for Art Market Studies

Lupe

Das Forum Kunst und Markt / Centre for Art Market Studies untersucht die Marktbedingungen und -mechanismen von Kunstproduktion, -handel und -rezeption von seinen Anfängen bis zur Gegenwart, insbesondere seit Beginn der Moderne. Es vernetzt die Aktivitäten verschiedener Institutionen und Forscher zum Themenfeld Kunstmarkt.

Homepage

Gründungsmitglieder

Direktorin

  • dorothee.wimmer[at]tu-berlin.de

Aktuelles

Lupe

Podiumsgespräch / Book Launch: Altitalienische Malerei als preußisches Kulturgut? Gemäldesammlungen und Kunsthandel in Berlin um 1820 (Berlin, 20. September 2017)

Auf dem Podium:

  • Prof. Dr. Bénédicte Savoy, Professorin an der Technischen Universität Berlin, Fachgebiet Kunstgeschichte der Moderne
  • Dr. Neville Rowley, Kurator für italienische Kunst vor 1500 bei den Staatlichen Museen zu Berlin
  • Dr. Robert Skwirblies, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Technischen Universität Berlin

Mit einem Grußwort von Prof. Dr. Michael Eissenhauer, Generaldirektor der Staatlichen Museen zu Berlin und Direktor von Gemäldegalerie und Skulpturensammlung

Moderation: Sarah Salomon, wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Gemäldegalerie und Skulpturensammlung

Ort und Datum: Wandelhalle der Gemäldegalerie am Kulturforum, Berlin, 20. September 2017, 18:30h

Einladung zur Veranstaltung

 

 

 

Lupe

Internationale Konferenz: The Global Power of Private Museums: Arts and Publics – States and Markets (Berlin, 16.–18. November 2017)

Veranstalter:

  • Technische Universität Berlin: Bénédicte Savoy (Fachgebiet Kunstgeschichte der Moderne / Collège de France), Dorothee Wimmer (Centre for Art Market Studies)
  • Julia Voss (2016/17 Fellow of the Wissenschaftskolleg zu Berlin)
  • Forum Transregionale Studien: Hannah Baader (Art Histories and Aesthetic Practices / Kunsthistorisches Institut Florenz), Georges Khalil

CFP Download
mehr

 

 

 

Lupe

Internationale Konferenz: Raub & Handel. Der französische Kunstmarkt unter deutscher Besatzung (1940–1944) (Bonn, 30. November–1. Dezember 2017)

Die Konferenz wird vom Deutschen Zentrum Kulturgutverluste in Kooperation mit dem Deutschen Forum für Kunstgeschichte Paris und dem Forum Kunst und Markt der Technischen Universität Berlin statt.

Ort und Datum: Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Bonn, Deutschland, 30. November–1. Dezember 2017

mehr

 

 

 

Lupe

Zweite Ausgabe: Journal for Art Market Studies 
Theories of the Art Market: Data – Value – History
Volume 1, Number 2, 2017

Wir sind sehr erfreut, das Erscheinen der zweiten Ausgabe des vom Forum Kunst und Markt/Centre for Art Market Studies an der TU Berlin herausgegebenen, englischsprachigen peer-reviewed "Journal for Art Market Studies" anzukündigen.

In dieser zweiten Ausgabe "Theories of the Art Market: Data – Value – History" fragen wir nach den Theorien der Kunstmarktforschung und ihren unterschiedlichen Ansätzen, Methoden und Programmatiken. Wir fragen aus einer kunsthistorischen Perspektive, die sich offen zeigt für transdisziplinäre Ansätze.

Link zum Journal:

www.fokum-jams.org

Lupe

Erstausgabe: Journal for Art Market Studies
The Pricing of Art. Makers – Markets – Museums
Volume 1, Number 1, 2017

Wir freuen uns sehr, das Erscheinen der ersten Ausgabe des "Journal for Art Market Studies" bekanntzugeben. Die englischsprachige Open-Access-Zeitschrift wird in Zukunft etwa dreimal jährlich erscheinen, herausgegeben vom Forum Kunst und Markt (FOKUM) am Institut für Kunstwissenschaft und Historische Urbanistik der TU Berlin.

Die erste Ausgabe "The Pricing of Art. Makers – Markets – Museums" widmet sich der Frage, in welcher Art und Weise im „System Kunstmarkt” die Akteure und Institutionen die Preisgestaltung(en) von Kunstwerken formen und transformieren.

Link zum Journal:

www.fokum-jams.org

 

 

 

Vortragsreihe

Die Vortragsreihe des Forums Kunst und Markt / Centre for Art Market Studies dient dem fächer- und institutionsübergreifenden Austausch über aktuelle Forschungen.

Sommersemester 2017

  • Montag, 24. April 2017: Prof. Dr. Dr. h.c. Michael North, Greifswald: Republiken, Kunstproduktion und -markt in der Frühen Neuzeit: Venedig und die Niederlande
  • Montag, 15. Mai 2017: Dr. Anne Luther, New York/Berlin: Collecting Contemporary Art: Data Visualization in Qualitative Research
  • Montag, 26. Juni 2017: Gerd Harry Lybke, Berlin/Leipzig: Galerie EIGEN + ART: Gründung, Wandel, Zukunft - Wirtschaftsunternehmen in drei Systemen
  • Montag, 10. Juli 2017: Prof. Dr. Henry Keazor, Heidelberg: Kunstfälschungen – The Current State of the Art
mehr

Workshops und Tagungen

Das Forum Kunst und Markt / Centre for Art Market Studies veranstaltet internationale Workshops und Tagungen zu Schlüsselthemen der historischen Kunstmarktforschung

  • Workshop November 2016: Art Markets and Politics mehr
  • Tagung Oktober 2016: All the Beauty of the World mehr
  • Workshop November 2015: Artists on the Market mehr
  • Workshop November 2014: Der Ausstellungsraum im Kunstmarkt mehr
  • Workshop November 2013: Kunstmarkt Berlin. 18. - 21. Jh. mehr
  • Workshop Oktober 2012: Der Preis der Kunst mehr

Internationales Nachwuchsforum

Im Nachwuchsforum wird der Austausch junger Wissenschaftler_innen zu Themenfeldern des Kunstmarktes in einer kulturhistorischen Langzeitperspektive gefördert. Ziel ist es, insbesondere innovative Methoden zur Erforschung des Verhältnisses zwischen dem Kunstwerk als kunsthistorischem Objekt und seiner kulturellen wie finanziellen Ökonomie zu etablieren.

Veranstalter 

Kontakt

  • lfuchsgruber(at)mailbox.tu-berlin.de

Workshops

  • Freitag/Samstag, 10./11.06.2016: "Theories of the Art Market. Second Meeting of the Young Scholars Initiative of the Forum Kunst und Markt / Centre for Art Market Studies"
    Ort: TU Berlin, Raum FH 604, Fraunhoferstraße 33-36, 10587 Berlin
  • Freitag, 13.11.2015: "Theory, Sources, Tools. First Meeting of the Young Scholars Initiative of the Forum Kunst und Markt / Centre for Art Market Studies"
    Ort: TU Berlin, Architekturgebäude, Raum A 083, Straße des 17. Juni 150/152, 10623 Berlin

mehr

 

 

 

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Piwik für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.