direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Die Berliner Museumsinsel. Internationale Besucherstimmen, 1830-1990

Ausgelöst wurde dieses Projekt durch die Feststellung, dass Stimmen von Museumsbesuchern in der historischen Museumsforschung selten berücksichtigt werden – das liegt daran, dass diese Stimmen oft weitverstreut liegen und nur mühsam zu finden sind. Für den Louvre oder die Dresdner Gemäldegalerie sind in den letzten Jahren Anthologien internationaler Besuchereindrücke zusammengestellt worden. Uns ging es darum, historische Berichte von internationalen Besuchern der Berliner Museumsinsel in Form einer Anthologie erstmalig zusammenzutragen, zu übersetzen und zu publizieren

Das Team

Kooperation mit dem Excellence Cluster Topoi (CSG IV)

Studierende:
Jennifer Falckenberg | Laura Ilse | Annika Kiesewetter | Caroline Kummer | Mei-Hau Kunzi | Janine Librentz | Anne Monier | Morena Mordhorst | Monika Motylinska | Cristina Navarro | Kathrin Seward | Philippa Sissis | Sabine Skott | Robert Skwirblies | Anna Strache | Xavier-Pol Tilliette | Alexandra Wolf

Leitung:
Bénédicte Savoy

Koordination:
Philippa Sissis (2011-13)
Caroline Kummer (2010-11)

Das Ergebnis

Lupe

Die Berliner Museumsinsel
Impressionen internationaler Besucher (1830–1990)
Eine Anthologie

hrsg. von: Bénédicte Savoy und Philippa Sissis

Böhlau Verlag

2013, 336 S.
91 s/w- und 3 farb. Abb.
24 x 17 cm

 

Mit Texten u.a. von Mary Shelley (1842), Iwan Turgenev (1880), Louis Réau (1907), James Huneker (1913), Samuel Beckett (1936) und vielen anderen

Pressestimmen

Rezensionen

Philippa Sissis im Interview, Kulturradio, 22. November 2012: hören Sie hier

 

 

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.