direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Quellentexte zum Kunstraub seit der Antike

Leitung

Prof. Dr. Bénédicte Savoy und Robert Skwirblies, unterstützt durch Luca Frepoli


Studierende

Moira Barrett | Isabelle Bayer | Anja Breloh | Angelica de Chadarevian | Victoria Frenzel | Luca Frepoli | Martin Glinzer | Anna-Stephanie Gurt | Laura-Marijke Hecker | Julia Herzog | Melanie Keicher | Wanda Lehmann | Simon Lindner  | Elisaveta Näser | Anna-Maria Nitschke | Anna Schubert | Johanna Staats | Alina Strmljan | Flora Tesch | Clemens Wildt | Johanna Wolz 

Über das Seminar

Im Wintersemester 2016/2017 suchten und untersuchten die Studierenden des Master-Seminars relevante Quellentexte zum Thema Kunstraub und Objekttransfer seit der Antike in und außerhalb von Europa. Es ging dabei um teils kaum bekannte, teils als fast kanonisch geltende Schriftquellen, die sich mit der Verbringung von Kunst- und Kulturgütern in Kriegs- und Krisenzeiten beschäftigen – aus der Perspektive von Siegern, Opfern, Zeugen oder Nachlebenden. Ziel ist eine wissenschaftlich erschlossene Anthologie von Schlüsseltexten, die als Buch erscheinen und damit sowohl dem Fach- als auch einem allgmeinen Publikum zugänglich gemacht werden soll.

Das Ergebnis

Lupe

Blog: Translocations. Anthologie

Der Blog ist zunächst der wissenschaftliche Output des Projektseminars Quellentexte zum Kunstraub seit der Antike am Fachbereich Kunstgeschichte der Moderne an der Technischen Universität Berlin.

Die Blogeinträge auf translanth.hypotheses.org werden fortlaufend ergänzt.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.