TU Berlin

Chair for Modern Art HistoryLisa Hackmann

Page Content

to Navigation

There is no English translation for this web page.

Lisa Hackmann

Lupe

Kontakt

lisa.hackmann [at] yahoo.de

bis 2015 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt ArtTransForm (ANR/DFG)

 

 

Vita

2003 2010 Studium der Kunstgeschichte und Neueren deutschen Philologie an der Universität Leipzig, der Freien Universität und der Technischen Universität Berlin und der Université Sorbonne-Panthéon, Paris

2010 Magisterarbeit mit dem Titel Die Rezeption antiker Bauten im Modell um 1800 bei Prof. Dr. Werner Busch (FU Berlin) und Prof. Dr. Bénédicte Savoy

2010 – 2013 Mitglied des Deutsch-Französischen Doktorandenkollegs (DFDK) „Unterschiede denken: Struktur - Ordnung - Kommunikation“ der Deutsch-Französischen Hochschule

2010 2015 wissenschaftliche Mitarbeiterin von Prof. Bénédicte Savoy im DFG/ANR-Forschungsprojekt ArtTransForm zur transnationalen Künstlerausbildung zwischen Deutschland und Frankreich (1793-1870), Fachgebiet Kunstgeschichte, TU Berlin

09/2011 – 07/2020 Dissertation an der TU Berlin bei Prof. Dr. Bénédicte Savoy und Prof. Dr. Gregor Wedekind (Johannes-Gutenberg-Universität Mainz) mit dem Thema Der berühmte Maler – Der Aufstieg des französischen Historienmalers Paul Delaroche (1797-1856) zum internationalen Star seiner Zeit

04/2014 – 07/2014 Lehrbeauftragte des Fachgebiets Kunstgeschichte, TU Berlin (BA-Seminar zum Thema Künstlerwerden und Künstlersein – Kunstpraxis und Kunstbetrieb im Berlin des 19. Jahrhunderts)

seit 03/2018 wissenschaftliche Mitarbeiterin (auf Werkvertragsbasis) im Projekt „Pro­ven­ienz­re­cher­che Gur­litt“, Deutsches Zentrum Kulturgutverluste, Magdeburg

04/2019 – 10/2019 Promotionsabschlussstipendium der Zentralen Frauenbeauftragten, TU Berlin

06/202009/2020 wissenschaftliche Mitarbeit für die Ausstellungsagentur Miera/Bluche (Werkvertrag)

seit 10/2020 wissenschaftliche Mitarbeiterin (Projektauswertung), Deutsches Zentrum Kulturgutverluste, Magdeburg

Dissertationsprojekt

Der berühmte Maler – Der Aufstieg des französischen Historienmalers Paul Delaroche (1797–1856) zum internationalen Star seiner Zeit mehr

Publikationen

„Revolution as experience – The February Revolution in Paris in the eyes of young German painters“, in: Disrupting Schools: Transnational Art Education in the 19thCentury, France Nerlich, Bénédicte Savoy, Eleonora Vratskidou (Hrsg.), Brüssel (Brepols), im Erscheinen.

„Contrived Resemblance: Delaroche and Napoleon”, in: Journal for Art Market Studies: Artists on the Market, Bd. 2, Nr. 4 (2018) (https://fokum-jams.org/index.<wbr>php/jams/article/view/54/131).

„Die Antike in Tischhöhe. Maßstab und Perspektive im Museum“, in: Tagungsband Außenräume in Innenräumen (Berliner Schriften zur Museumsforschung), Martin Maischberger, Barbara Feller (Hrsg.), Berlin (Holy Verlag), 2018, S. 17-34 (mit Bénédicte Savoy).

Tagungsbericht Malkunst im 19. Jahrhundert – Die Sammlung der Nationalgalerie, Berlin, Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart, 30.03.2017, in: H-ArtHist, 15.05.2017 (https://arthist.net/reviews/15538).

Mehrere Lexikonartikel in: Allgemeines Künstlerlexikon. Die Bildenden Künstler aller Zeiten und Völker, begr. v. Günter Meißner; Andreas Beyer, Bénédicte Savoy, Wolf Tegethoff (Hrsg.), Berlin/Boston (De Gruyter), 2013 (Bd. 77), 2014 (Bd. 80, 81), 2015 (Bd. 84, 87), 2017 (Bd. 94).

Einträge in: Pariser Lehrjahre. Ein Lexikon zur Ausbildung deutscher Maler in der französischen Hauptstadt. Bd. II: 1843-1870, France Nerlich, Bénédicte Savoy (Hrsg.), Berlin/Boston (De Gruyter), 2015 [Artikel zu Hermann Behmer, Albert Heinrich Brendel, Hugo von Diehl, Otto Donner von Richter, Ernst Ewald, Joseph Fay, Richard Edmund Flatters, Friedrich Gärtner, Ferdinand Heilbuth, August Jakob Theodor von Heyden, Adolf Hölterhoff, Friedrich Horschelt, Kaufmann, Adolf, Ludwig Löffler, Paul Martin, Joseph Mayr-Castellbell, Carl Christian Nahl, Eduard Ockel, Christian Wilhelm Paul, Karl Theodor von Piloty, Bernhard Plockhorst, Bernhard, Ferdinand Schauss, Richard Seel, Gustav Curt Stever, Otto Weber, Theodor Alexander Weber, Julius Weyde].

Beiträge in: L’Invention du passé, Stephen Bann, Stéphane Paccoud (Hrsg.), Ausstellungskat., Lyon, Musée des Beaux-Arts, Bourg-en-Bresse, Monastère Royal de Brou, 2 Bde., Lyon (Hazan), 2014

„Les élèves allemands dans l’atelier de Paul Delaroche‟, in: Apprendre à peindre! Les ateliers privés à Paris de la fin du XVIIIe siècle à 1863, Alain Bonnet und France Nerlich (Hrsg.), Tours (PUFR), 2013.

Einträge in: Pariser Lehrjahre. Ein Lexikon zur Ausbildung deutscher Maler in der französischen Hauptstadt. Bd. I: 1793-1843, France Nerlich, Bénédicte Savoy (Hrsg.), Berlin/Boston (De Gruyter), 2013 [Artikel zu Leopold Bendix, Johann Baptist Berdellé, Joseph Bernhardt, Clemens Bewer, Georg Bothmann, Friedrich August Bouterwek, Friedrich Christian Ferdinand Brockmann, Feodor Dietz, Leo von Elliot, Adolf Eybel, Johann Gottlieb Ferdinand Frick,  Johann Heinrich Jacobi, Adolf Jebens, Ernst Benedikt Kietz, Leopold Knebel, Georg Koberwein, Heinrich Christoph Kolbe, Mathias Leiendecker, Joseph Leiendecker, E. Marcuse, Friedrich Wilhelm Martersteig,  Johannes Ludwig Heinrich Möller, Ferdinand und Heinrich Olivier, Friedrich Pecht, Karl Adolf Rössler, Carl Constantin Heinrich Steffeck, Karl Wilhelm Streckfuß, Edmund Wodick, Heinrich Wilhelm Zimmermann].

Mehrere Beiträge in: Napoleon und Europa – Traum und Trauma, Bénédicte Savoy (Hrsg.), Ausstellungskat. Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Bonn (Prestel), 2010.

Kommentar zu André Malraux: „Das imaginäre Museum (1947)‟, in: Museumsgeschichte. Kommentierte Quellentexte 1750-1950, Kristina Kratz-Kessemeier, Andrea Meyer, Bénédicte Savoy (Hrsg.), Berlin (Reimer), 2010, S. 205-207 (mit David Blankenstein).

Beiträge in: Helmina von Chézy. Leben und Kunst in Paris seit Napoleon I., Bénédicte Savoy (Hrsg.), Berlin (Akademie Verlag), 2009 [Kommentar zu den Kapiteln „Klagen der Maria Stuart um ihren Gemahl Franz“ (mit Malte Lohmann), „Antiken-Gallerie“, „Architektur-Museum von Dufourny“ (mit Nadine Ott), „Das Cabinet der Medaillen und Antiken der Kaiserlichen Bibliothek“].

Vorträge

5.7.2015 München, Lenbachhaus
„Im Bann von Barbizon – Der Wald von Fontainebleau als Pilgerort junger deutscher Maler ab 1850“, internationale Tagung Mobilität und Naturerfahrung im 19. Jahrhundert – Landschaftsmalerei, eine Reisekunst?

29. Mai 2015, Paris, Deutsches Forum für Kunstgeschichte„Im ‚kochenden Hexenkessel‘  von Paris – Die Februarrevolution in den Augen junger deutscher Maler“, internationale Tagung Formation artistique transnationale au XIXe siècle/Transnationale Künstlerausbildung im 19. Jahrhundert

4.10.2013, Paris, Deutsches Forum für Kunstgeschichte
„La réception allemande de Paul Delaroche“, Vortrag im Beisein von Stephen Bann

16.6.2011, Tours, Université François-Rabelais„Les élèves allemands de Paul Delaroche“, internationale Tagung Apprendre à peindre au XIXe siècle – La formation dans les ateliers privés parisiens de la fin du XVIIIe siècle à 1863

20.5.2011, Berlin, Technische Universität, Institut für Kunstwissenschaft und Historische Urbanistik
„Zur Auslandspolitik der Kunstakademie Düsseldorf – Fallbeispiele“, Workshop Warum Paris? – Zur Auslandspolitik der deutschen Kunstakademien im 19. Jahrhundert

1.4.2011, Berlin, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften„Mit dem ‚Rompreis‘ nach Paris“, im Rahmen des Gruppenvortrags Nach Paris! Berliner Künstler und ihre Ausbildung in der französischen Hauptstadt (1793-1840), Veranstaltung des Arbeitskreises zur Kunst des 18. und 19. Jahrhunderts des Projekts Berliner Klassik. Eine Großstadtkultur um 1800

26.6.2009, Lyon, Musée des Beaux-Arts
„‚Seul un esprit raffaelien peut écrire sur Raphaël‘: La Berlinoise Helmina von Chézy journaliste et historienne de l’art à Paris sous l’Empire“, internationale Tagung Historiennes et critiques d’art à l’époque de Juliette Récamier (zusammen mit David Blankenstein, Matthias Heuser, Eva Knels, Malte Lohmann)

Navigation

Quick Access

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe